mit Liebe zum Holz

Materialien

Im HolzMöbelWerk werden ausschließlich Vollholzmaterialien zur Herstellung der Möbel verwendet. Hierzu zählen neben dem in erster Linie verwendeten Schnittholz auch einige Plattenmaterialien. Für Korpusse großer Möbel – wie zum Beispiel Einbauschränke – wird auf Kundenwunsch beispielsweise Stäbchensperrholz oder Dreischichtplatte verwendet. Für Rückwände solcher Möbel oder auch für Schubkästenböden eignet sich Furniersperrholz. An mancher Stelle können – auch zu gestalterischen Zwecken – Multiplexplatten Verwendung finden. Die Verarbeitung von MDF- und Flachpressplatten (Spanplatten), die im Möbelbau nach wie vor überwiegend verbreitet ist, wird im HolzMöbelWerk kategorisch ausgeschlossen.

Vom Plan zur Fertigung

Nach einem ersten Kundengespräch, in dem Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen vermittelt haben, erstellen wir je nach Art des Möbels 1-3 Entwürfe. Diese Entwürfe werden zur Grundlage für die Konzeption des Möbels. In einem weiteren Kundengespräch wird diese Konzeption konkretisiert und unter Anwendung modernster CAD-Technik in eine Konstruktions- und Fertigungszeichnung umgesetzt.

Konzipieren
Holz finden
Michael Pollmeier
Zusägen
Abrichten

Holzauswahl

Diese Planungen werden begleitet vom Thema Holzauswahl. Soll es eine freundliche Esche sein oder ein edler Nussbaum? Bevorzugen Sie einen ganz schlichten, hellen Ahorn oder farbintensive Obsthölzer? Vielleicht gestalten Sie sich im Landhausstil und wünschen sich für die Inneneinrichtung ein uriges Nadelholz. Oder speziell eine Zirbelkiefer für das besondere Raumklima in Ihrem neuen Schlafzimmer. Die Wahl der Holzart legt gewissermaßen den Grundstein für die spätere Ästhetik des Möbels.

Bildgestaltung

Im Laufe des Produktionsprozesses kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem das Hauptaugenmerk auf der Gestaltung des Maserungsbildes an repräsentativen Bauteilen des Möbels liegt. Dies ist ein spannender und häufig auch durchaus etwas zeitintensiver Prozess, da die Möglichkeiten, die die ausgewählten „Naturwerke“ bieten, sorgsam abgewogen werden müssen. Wenn Sie selbst eine Affinität zu Holz und seiner natürlichen Schönheit haben, freuen wir uns, wenn Sie sich an der Gestaltung selbst beteiligen. Sie wollen das lieber abgeben? Kein Problem! Vertrauen Sie unserem Auge!

Schönes Naturwerk!
Dicke hobeln
Ein bisschen Werkzeug
fügen
schleifen

Maschinenpark

Wiewohl wir bei der Planung Ihres neuen Möbels auf die Verwendung digitaler CAD-Technik setzen, erfolgt die Fertigung in unserer Werkstatt durchgängig analog. Unser Maschinenpark unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von dem einer Schreinerei der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Wir setzen auf Handwerk. Sie werden es dem Möbel anmerken.

Oberflächenbehandlung

Die Oberflächen Ihres neuen Möbels werden bei uns grundsätzlich nicht mit Lacken behandelt. Wir stehen auf Holz und auf seine natürliche Ästhetik und Haptik. Diese wird durch die Verwendung von Lacken massiv beeinträchtigt. Damit die Poren offen bleiben und das Holz mithin weiter atmen kann, verwenden wir für die Oberflächenveredelung ausschließlich Öle und je nach Situation auch Wachse natürlicher Herkunft. Damit behält das Holz seine natürliche Oberflächenstruktur und seinen warmen Charakter.